Schülerliga–Volleyball – Landesfinale 20.3. 2017 in Güssing: „Mit 4. Platz das Optimum erreicht!“

Im Semifinale gegen das aufgrund der Vorrundenergebnisse zum Geheimfavoriten avancierte Team des Wimmergymnasiums war bereits nach wenigen Spielzügen klar, dass unsere Mädchen auf diesem hohen Niveau nicht mithalten würden. Ständig unter Druck kamen unsere Mädchen nur ganz selten zu einem gefährlichen Angriffsspiel und, selbst wenn einmal ein Schlag recht gut gelang, stand die Oberschützener Defensive meist wie ein unüberwindbares Bollwerk. Der klare 2 : 0 Sieg spiegelt auch das tatsächliche Kräfteverhältnis wider. Dennoch muss man gegen ein solch starkes Kollektiv erst einmal 20 Punkte machen!

5C vor Gericht!

Die 5C-Klasse des Gymnasiums Oberpullendorf fuhr am 22. Februar 2017 mit ihren Lehrern Prof. Gebert und Prof. Ratasich nach Eisenstadt, um das Justizzentrum zu besuchen und eine Gerichtsverhandlung mit zu verfolgen.

AUF IN DIE NÄCHSTE RUNDE

Beim Zwischenbewerb des Deutsch-Redewettbewerbes für die Oberstufe in der Wirtschaftskammer in Eisenstadt konnten unsere beiden Schulsieger ihr Können zeigen und werden nun beim Landesbewerb am 20. April die Schule vertreten. In der Klassischen Rede belegte Magdalena Hutter den 2. Platz und David Kuzmits brachte es in der Spontanrede auf den 1. Platz.

Wir gratulieren und drücken die Daumen für den 20. April!

Was hat ein rohes Ei mit dem Technischen Werkunterricht zu tun?

Da der Werksaal letzten Montag wegen der VWA-Präsentationen nicht zugänglich war und die 4E Klasse auch in keinem der BE-Säle Platz fand, mussten die SchülerInnen samt Lehrerin mit der Pausenhalle vorliebnehmen.

„Da können wir eh nicht werken – wir könnten einen Film schauen“, schlug ein Schüler vor.

Es wurde dann aber doch gewerkt – und zwar diesmal ohne Werkzeug:

Die 2C - Klasse als Auslagendekorateure

In den letzten Wochen stand in der 2c das Buch im Mittelpunkt des Deutschunterrichts. Gespräch mit Jutta Treiber, Buchtitelgeschichten, Lyrikworkshop mit Michael Stavaric und Lesebiografien waren Höhepunkte dieser Unterrichtsstunden. Den Abschluss bildete ein besonderes Projekt: Die Dekoration einer Buchauslage in der Buchhandlung Buchwelten. Zuerst wurden Lieblingsbücher präsentiert, danach Plakate zu diesen gestaltet und Symbole für diese Lektüre gesucht, gezeichnet, ausgeschnitten, geklebt. Schließlich gestalteten die SchülerInnen mit großem Engagement, nach heftigen Diskussionen und durch gute Zusammenarbeit eine sehenswerte Auslage, die man noch zwei Wochen bestaunen kann.

Multimedialer Wientag für 4A/4E - Klasse

„Bei welchem Lichteffekt betritt der Schauspieler die Bühne“?
„Warum zeihen sich Schauspieler bei Kampfszenen keine Verletzungen zu“?
„Wie funktioniert der Blue-Box Effekt“?
„Seit wann gibt es den Homo Sapiens“?
„Warum kann Mr. Ripley Dickie so großartig imitieren“?

Fragen über Fragen. Antworten wurden auf fast alle gegeben. Im ORF Zentrum blickten die Klassen hinter die Scheinwelt des Fernsehens. Der große Dancing-Star Saal war gar nicht so riesig und glamourös. Mit Hilfe von Licht, Kameraperspektiven und Kulissen kann man neue Welten schaffen. Nach einer kurzen Mittagspause trennten sich die Wege der beiden Klassen.