Anmeldetermin für das Schuljahr 2019/20

 

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:

1.    Vollständig ausgefülltes Anmeldeformular (auf unserer Website: Informationen: Formulare bzw. Informationen: Aufnahmekriterien)

2.    Schulnachricht im Original

3.    Geburtsurkunde im Original

4.    Staatsbürgerschaftsnachweis im Original

5.    E-Card im Original

 

Bitte beachten Sie:

6.    Sollten Sie die Anmeldung aus irgendeinem Grund zurückziehen wollen, muss dies ohne Ausnahme schriftlich erfolgen.

7.    Die angegebene Anmeldefrist ist unbedingt einzuhalten!

8.    Sind die Aufnahmekriterien erfüllt, gilt die Anmeldung als Zusage für die Aufnahme

 

Für SchülerInnen des BG/BRG/BORG Oberpullendorf ist die Anmeldung ebenfalls vom 18.2. - 1.3.2019 möglich! Das entsprechende Formular dafür finden Sie HIER!

 

Für weitere Informationen steht Ihnen das Sekretariat gerne zur Verfügung: 02612 42407

29. Europa-Sprachen-Wettbewerb

Am Donnerstag, 7. Feber 2019, machten sich fünf Schülerinnen und ein Schüler mit drei Begleiterinnen per Bus auf den Weg in die Landeshauptstadt. Die pädagogische Hochschule hatte alle AHS-Schülerinnen und Schüler des Burgenlandes zum alljährlich stattfindenden Europa-Sprachen-Wettbewerb eingeladen. Die zahlreich erschienenen WettbewerbsteilnehmerInnen stellten ihre sprachliche Kompetenz in folgenden Fremdsprachen unter Beweis: Englisch, Französisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Russisch, Spanisch und Latein. Unsere Sprachtalente traten in drei Kategorien an: Sophie Wimmer (7 B), Nina Plaukovits (7 C) und Diana Schumeth (7 C) in Kroatisch, Magdalena Werfring (7 B) und Samuel Loibl (8A) in Englisch und Romy Vazzoler (7 B) in Französisch.

Landesmuseum Eisenstadt

Am Dienstag, den 5. Februar besuchten die 4B,4E und 4D das jüdische Museum und das Landesmuseum in Eisenstadt.

Hier einige Aussagen:

Im Landesmuseum haben wir die Ausstellung über das Schicksalsjahr 1938 besucht.

Die Ausstellung war sehr interessant, wir haben von dieser Zeit schon im Unterreicht viel gelernt.

Es waren viele Ausstellungsgegenstände wie Briefe, Dokumente, Plakate zu sehen. So konnte man sich alles noch besser vorstellen.

Im jüdischen Museum angekommen, besuchten wir zuerst die Synagoge. Wir haben viel über das Judentum und über die Judenverfolgung gelernt. Ich hätte nicht gedacht, dass bei uns im Bezirk so viele Juden und Jüdinnen gelebt haben.

Ich wusste auch nicht, dass Wörter wie „Hawara“ oder „Kieberer“ aus dem Hebräischen kommen.

Ich verstehe nicht, wie man Menschen wegen ihrer Religion ausgrenzt und Viele das zugelassen haben.

Die Exkursion hat mir sehr gefallen und ich möchte wieder dorthin fahren.

„Er hat ein knallrotes Gummiboot, in diesem Gummiboot fahr`n wir hinaus!“

Das hatte der ehrwürdige Musiksaal unserer Schule noch nicht gesehen!
Unsere Gäste aus der Förderwerkstätte „Rettet das Kind“ Oberpullendorf und die gesamte 6B-Klasse sangen mit Begeisterung – auf dem Boden sitzend – mit! Der Musiksaal bebte an diesem 1. Februar-Vormittag … .
Wie jedes Jahr durften wir wieder eine Abordnung der Förderwerkstätte zu einem bunten musikalischen, kreativen und sportlichen Treffen begrüßen.

Wettbewerb „Wachsen mit Europa“

Am Mittwoch, dem 6.2.2019 fand an unserer Schule die interne Schulausscheidung zum Wettbewerb „Wachsen mit Europa“ statt. In zwei äußerst spannenden Spielrunden, die geprägt waren von Emotion, Glück, Wissen, Nervenkitzel, Spaß und Leidenschaft, setzte sich die 4A – Klasse zwei Mal durch und wird unsere Schule damit am 26.2. beim Regionswettkampf gegen die anderen Schulen aus dem Bezirk vertreten.

Gratulation an Blazovich Fabian, Blazovich Tobias, Neubauer Markus und Palatin Julian, die nun die Ehre haben, gegen die anderen Schulen antreten zu dürfen.  

Von edler Kulinarik bis internationalem Territorium

Am Dienstag, dem 5.2.2019 machten sich die 6A- und die 6B – Klasse mit ihren Professoren Mag. Beck und Mag. Skolik auf den Weg in die Bundeshauptstadt.