ZEITFENSTER – Ein Blick auf das Projekt "100 Jahre Republik" am BRGOP - eine Radiosendung

Auf welche Art und Weise setzten sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oberpullendorf mit dem Projekt "100 Jahre Republik" auseinander? Welche Akzente wurden gesetzt? Welche Erkenntnisse wurden gewonnen? Das Resultat dieser vielschichtigen Arbeit kannst du im Rahmen einer von unseren Schülerinnen und Schülern gestalteten Live-Sendung auf Radio OP hören. Am 09.11.2018 von 11:00-13:00 Uhr!

Moderiert von Maja und Manuel (2A), Simon und Martin (2C), sowie Adelina, Annika und Evelin (6A)

Projektleitung: Mag.a Karin Gregorich, Mag.a Susanne Huber

Zeitfenster - Ceterum censeo rem publicam esse servandam

Wer Republik sagt, muss nicht mehr Latein sagen, er hat es schon getan. Die öffentliche Sache (res publica wörtlich) war eine Ehrensache für die Lateingruppen der 8. Klassen (8AB & 8AC). Im Unterricht wurde die Verfassung der Römischen Republik sowie deren Bedeutung für die europäische Demokratieentwicklung diskutiert. Neben dem Namen der Republik selbst lassen sich unzählige weitere politische Fachbegriffe mit lateinischer Wurzel finden.

Farewell Burgenland! Students asked – emigrants answered

A project organised by our English Department

During the last century many people from the region that is now Burgenland decided to leave their homes and to start a new life in a different country – for various reasons. Many of them emigrated to English-speaking countries. What happened to them after they had left their villages? Which difficulties did they have to face in their new surroundings? How do they feel towards „good old Burgenland“ today? These and other questions were interesting to many students of this school and their English teachers.

So what could we do? We tried to get into contact with emigrants of different generations. The first step, which was already taken last school year, was to ask all the students in all the classes whether they had relatives in other countries. Quite a few of our students said yes, they had. Ms Gutmann’s E-WPG group (7ABC students) worked out a questionnaire that our students sent to their relatives all over the world. We were lucky – many people still keep close contact with their old „hoamat“. Thus we were able to collect 25 answers that came to us from many parts of the English-speaking world. Ms Holzinger’s E-WPG-group (6ABC students) read and edited the results.

ZEITFENSTER – EIN (RÜCK)BLICK AUF DIE ARBEIT DER MAURER: Eine Exkursion der 3D ins Museum für Baukultur nach Neutal

Dass man die Formel „Arbeit= Kraft x Weg“ am besten versteht, wenn man sie ausprobiert, erfuhren die SchülerInnen der 3D am Donnerstag vor den Herbstferien im Rahmen einer Exkursion ins MUBA.

Einerseits erfuhren die Jugendlichen vieles über das Leben der burgenländischen Bauarbeiter in den letzten 100 Jahren, andererseits konnten sie ausprobieren, wie in der Vergangenheit auf einer Baustelle gearbeitet wurde.

ZEITFENSTER – Ein Blick auf Meilensteine der burgenlandkroatischen Geschichte

Die Kroatischgruppe der 6AC (2017/18) und 6AB (2018/19) setzte sich im Rahmen des Kroatischunterrichts näher mit bedeutenden Ereignissen der burgenlandkroatischen Geschichte auseinander. Das Resultat der Nachforschungen waren nicht nur viele neue Erkenntnisse, interessante Gespräche und Diskussionen, sondern auch eine zweisprachige Powerpoint-Präsentation, in der die wichtigsten Eckdaten der burgenlandkroatischen Geschichte festgehalten worden sind. Diese soll auch anderen Klassen als Impuls für die Unterrichtsarbeit dienen.

Zeitfenster – Ein Blick auf den Chemiker Julius Adolph STÖCKHARDT

AD. STÖCKHARDT´S SCHULE DER CHEMIE

20. Auflage bearbeitet von PROF. DR. LASSAR-COHN

Erscheinungsjahr 1852

Braunschweig

FRIEDR. VIEWEG & SOHN            

 

Im Fach Chemie steht obiges Werk am 9. Nov. 2018 und in der Vorbereitungszeit davor im Focus. Sowohl hinsichtlich der chemisch-physikalischen Inhalte, der Experimente, der Abbildungen, der Wortwahl und der Rechtschreibung und des mathematisch-chemischen Formalismus sollen die SchülerInnen sensibilisiert werden für die bahnbrechenden Veränderungen in der Chemie. Die Schüler sollen sich etwa folgenden Fragen stellen:

·         Inwiefern sind die Versuchsanleitungen noch zeitgemäß?

·         Welche Sicherheitsmaßnahmen gibt es heute, auf die man damals keinen Wert gelegt hat?

·         Welche Aggregatzustände gab es damals/ gibt es jetzt?

·         Welche Analogie(n) zwischen einer Weingeistlampe und einem Bunsenbrenner bzw. Gasbrenner gibt es?