Einsatz für den Tierschutz

(Quelle: Jennifer Priedl, BVZ)

„Das Tier hat ein fühlendes Herz wie du, das Tier hat Freude und Schmerz wie du, das Tier hat einen Hang zum Streben wie du, das Tier hat ein Recht zu leben wie du. “ (Peter Rosegger)

 

Schüler*innen der ersten und zweiten Klasse haben im Rahmen des Bienenprojektes Lippenbalsam hergestellt. Da im Biologieunterricht das Thema Tierschutz behandelt wurde, kam die Idee einen Beitrag zu leisten. Der Erlös des Lippenbalsam - Verkaufs wurde dem engagierten Tierschutzverein „Die Streuner Oberpullendorf“ gespendet. Unsere Schüler*innen haben ein großes Herz für Tiere und werden sich auch weiterhin für sie einsetzen.  

Perfektes Timing

Nachdem die 2D nun schon seit mehreren Wochen beobachten konnte, wie die winzigen Raupen größer und größer wurden und eine Brennnessel nach der anderen verschlangen, war es heute endlich soweit: Etwa 15 Schmetterlinge (kleiner Fuchs) haben ihre Verwandlung in der Puppe abgeschlossen und konnten bei strahlendem Sonnenschein in die Freiheit entlassen werden.

Da wir uns im Biologieunterricht derzeit mit der vollkommenen und unvollkommenen Verwandlung bei Insekten beschäftigen durften auch unsere Gespenstheuschrecken eine Runde durch den Biosaal machen.

Joghurtherstellung

Die Schüler*innen der 2. Klassen haben während des Lockdowns ihr eigenes Naturjoghurt hergestellt. Dabei wurde erst so richtig bewusst, dass Bakterien auch sehr nützlich sein können und bei der Herstellung von Lebensmitteln eine wichtige Rolle spielen.

Tier der Woche

Damit die Wartezeit während der Pausen vor dem Biologiesaal etwas verkürzt wird, könnt ihr ab jetzt jede Woche ein neues beeindruckendes Tier näher kennenlernen. Das Tier dieser Woche ist das Rentier. Viel Spaß beim Lesen!

 

Bienen – Projekt: Lippenbalsam

Auch die 2B arbeitete am Bienenprojekt mit und stellte Lippenbalsam aus Bienenprodukten her. Die Maske durfte bei der Arbeit nicht fehlen. Das Lippenbalsam wurde bereits getestet und die Begeisterung war, vor allem bei den Schülerinnen, sehr groß.

Eine schöne Arbeit, das Befüllen der Honiggläser

Die Schulbienen des BRGOP waren heuer sehr fleißig. Tatsächlich konnten bei der ersten Honigernte im Juni ca. 20 kg Honig und bei der zweiten Honigernte im Juli ca. 30 kg Honig gewonnen werden. Der Honig stammt von zwei Bienenvölkern. Die Klassen 4A und 1C halfen tatkräftig und sichtlich begeistert bei der Abfüllung der Honiggläser. Und das Beste kommt zum Schluss – eine ausführliche Honigverkostung!