Peer Mediation

Als ich meine SchülerInnen der 1a und der 1b, welche gerade die Ausbildung zum/r Peer MediatorIn absolvieren, fragte, welche Adjektive ihnen spontan zu unserem Kurs einfallen, sagten diese: „wichtig, interessant, spannend, schön, anstrengend, cool, ernst und lustig.“

Ja, lustig hatten wir es, trotz der Ernsthaftigkeit des Themas allemal. Schließlich zeigten die ProfessorInnen vollen Körpereinsatz, wie man unschwer an einem der Photos sehen kann. Aber auch intensive Arbeitseinheiten gehörten zum Alltag unseres Peer Wochenendes (12/13.10). In einem Theorieblock lernten die SchülerInnen einiges zu den Themen Gewalt, Konflikte, Kommunikation und was Peer Mediation überhaupt ausmacht. Außerdem übten sie sich in der Praxis der Mediation ein. Dank Frau Professor Langer konnten wir mit den SchülerInnen im evangelischen Pfarrzentrum von Stoob übernachten, essen, spielen und einiges dazu lernen.

Lehrausgang: „Schicksalsjahr – 1938“

Am 12.11.2018 begaben sich die 7A, 7B und die 7C Klasse mit ihren GeschichtelehrerInnen BEC, GEB, HIT auf eine Exkursion nach Eisenstadt, wo Führungen im Landesmuseum und im jüdischen Museum auf dem Plan standen. Wir besichtigten klassenweise die Ausstellungen, die beide den Titel „Schicksalsjahr 1938 – NS-Herrschaft im Burgenland“ trugen.

Exkursion nach Wien 3CE 07.11.2018

Wusstest du, dass

… Japanische Riesen-Seespinnen eine Beinspannweite von über 3 Meter erreichen können?

… es sich nicht um Spinnen, sondern um die größte lebende Krebsart handelt?

… Haie in ihrem Revolvergebiss ständig neue Zähne „nachladen“ und in ihrem Leben 30.000 Zähne bekommen?

… Meeresschildkröten über 100 Jahre alt werden können?

… Meeresschildkröte Puppi von einem Fischmarkt in Asien gerettet wurde?

Dies und noch vieles mehr erfuhren wir im Zuge einer kurzweiligen und interessanten „Highlight“-Führung im Haus des Meeres.

 

Grund zum Feiern…

Grund zum Feiern…

haben insgesamt 19 Schülerinnen und Schüler des BG/BRG/BORG Oberpullendorf. Im Rahmen der Begabtenförderung bzw. im Geographie und Wirtschaftskunde WPG widmeten sich die Jugendlichen unter der Leitung von Prof. Beck bzw. Prof. Skolik wirtschaftlichen Grundbegriffen und ökonomischen Zusammenhängen. Am 20.11.2018 stellten sich die Schülerinnen und Schüler einem externen Prüfer der Wirtschaftskammer Burgenland um ihr Wissen unter Beweis stellen zu können. Und das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend, denn neben 12 bestandenen Prüfungen gab es immerhin zwei „Gute Erfolge“ und drei „Ausgezeichnete Erfolge“ zu verbuchen. Julia Trenker aus der 6B ist hier besonders hervorzuheben, welche die Prüfung mit dem Punktemaximum absolvieren konnte!!!

Das Study-Buddy-System am BRGOP

„Um Himmels Willen, warum gehört in diese Lücke bitte das ‚present perfect‘ und nicht das ‚past simple‘ eingesetzt? Da besteht doch keine Verbindung zum Hier und Jetzt, oder?“

Max Mustermann aus der 3A-Klasse ist verwirrt. Sehr verwirrt. Eigentlich ist er ja „nuts about languages“, aber in letzter Zeit kommt er im Englischunterricht einfach nicht mehr mit. Vor allem die aktuelle Grammatik, das „present perfect“, bereitet ihm große Sorgen, da er trotz oftmaligen Nachfragens bei seiner Englischlehrerin einfach nicht versteht, wann er das „past simple“ und wann das „present perfect“ zu verwenden hat. Seine Mitschülerinnen und Mitschüler sind ihm auch keine besonders große Hilfe, als den meisten ebenfalls der Durchblick fehlt. Aber was soll Max tun? Wegen so einer Lappalie gleich Nachhilfe beanspruchen möchte er nämlich auch nicht. Eine wirklich sehr schwierige Situation…

Schwierige Situation? Ach, wo denn? Rettung naht!

Das Study-Buddy-System am BRGOP

 

EXKURSION nach WIEN – 3C und 3E

Wusstest du, dass...

 

… Japanische Riesen-Seespinnen eine Beinspannweite von über 3 Meter erreichen können?

… es sich nicht um Spinnen, sondern um die größte lebende Krebsart handelt?

… Haie in ihrem Revolvergebiss ständig neue Zähne „nachladen“ und in ihrem Leben 30.000 Zähne bekommen?

… Meeresschildkröten über 100 Jahre alt werden können?

… Meeresschildkröte Puppi von einem Fischmarkt in Asien gerettet wurde?

Dies und noch vieles mehr erfuhren wir im Zuge einer kurzweiligen und interessanten „Highlight“-Führung im Haus des Meeres.