Denaturierung – Hybridisierung – Amplifikation – „Bitte was?“ Die 8C klärt auf!

Bereits im September des Schuljahres 2018/19 äußerte die 8C-Klasse gegenüber Frau Prof. Tiefenbach den Wunsch, in weißen Labormänteln, mit Pipetten und „Eppis“ in einem „echten“ molekularbiologischen Forschungslabor zu arbeiten. 

Nachdem sich die SchülerInnen im Biologieunterricht intensiv mit diversen Methoden der Molekulargenetik auseinandergesetzt hatten, fühlten sie sich dem Kurs „Kein Tatort ohne DNA – genetischer Fingerabdruck“ im Vienna Open Lab (Campus Vienna Biocenter) gewachsen.

Sarah Michaela Orlovsky - Die Dokumentation einer Suche

Am 18.03.2019 war die oberösterreichische Autorin Sarah Michaela Orlovsky zu Gast in der Schulbibliothek. In einer Lesung für die 5. und 6. Klassen stellte sie in erfrischenden zwei Stunden ihren Roman „ich #wasimmerdasauchheißenmag“  vor. Dabei beantwortete sie auch sehr schlagfertig und humorvoll Fragen zur Entstehung des Romans bzw. zur Bedeutung des Schreibens für sie als Autorin.

Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehen“ (Faust 1)

Über mehrere Wochen beschäftigte sich die 7a mit einem der bekanntesten deutschsprachigen Theaterstücke: Faust 1 von J.W. Goethe. Mit dramapädagogischen Methoden wie Standbildern, Verfremden bekannter Zitate aus diesem Drama und einem Theaterworkshop zu diesem Stück im Theatermuseum wurden die Jugendlichen mit der vielfältigen Thematik dieses Themas konfrontiert. Nach einem multimedialen literaturhistorischen Input wurden von den Schülern/von der Schülerin insgesamt vier wichtige Szenen des Originals bearbeitet. Die Kreativität der Neubearbeitung war faszinierend: Übersetzung in die Jugendsprache bzw. in die heutige Umgangssprache, Parodie auf den übertriebenen Ehrbegriff, unvergessliche Gesangseinlagen im Auerbachskeller und Mephistos unverblümte Drohungen.

Schitag Niederalpl bzw. Hohe Veitsch

Während die diesjährigen Faschingsfeierlichkeiten ihren Höhepunkt erreichten, machten sich die dritten Klassen auf den Weg in die Mürzsteger Alpen. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl mussten die Klassen aufgeteilt werden. Die Bedingungen waren jedoch für beide Gruppen hervorragend: strahlender Sonnenschein, perfekte Schneelage, Top-Leihmaterial, köstliche Mittagssnacks und super motivierte Lehrkräfte bzw. Schülerinnen und Schüler. Besonderes Highlight waren unter anderem die zahlreichen Verkleidungen, denn einen „Rosa-Herzal-Panther“ bzw. ein „schifahrendes Huhn“ hat die Hohe Veitsch wohl noch nie gesehen. Nach vielen Abfahrten, Sprüngen, Übungsfahrten und Techniktipps machten wir uns mit müden Waden und völlig erschöpft auf den Rückweg nach Oberpullendorf. Nach diesen tollen Tagen ist bereits jetzt die Vorfreude auf den bevorstehenden Schikurs in der vierten Klasse (Zell am See) riesengroß.  

Talentshow im BRGOP!

Am 5.3.2019 war im Gymnasium Oberpullendorf Festtagsstimmung, und das nicht (nur), weil Faschingsdienstag war: Die schulinterne Talentshow ließ die Schülerinnen und Schüler zu persönlicher Bestform auflaufen. Sei es nun Kunstturnen, Stand up Comedy oder Gesang – (zukünftige) Stars und Sternchen gaben sich auf der Bühne des BRGOP die Klinke in die Hand und begeisterten mit ihren Auftritten die Zuschauer.

Mit dem Flugzeug zum Landesfinale

Am 26.2.2019 fand an unserer Schule der Regionswettkampf zum Brettspiel „Wachsen mit Europa“ statt. Neben dem Gymnasium Oberpullendorf nahmen auch die NMS Steinberg, die NMS Stoob, die NMS Großwarasdorf und die NMS Kobersdorf die Herausforderung an und spielten um den Regionssieger.