Projekttage der 1A und 1B in Mariazell 2019

In der Früh trafen wir uns mit unseren Begleitern Fr. Prof. Steinkellner, Frau Prof. Kindler und Herrn Prof. Leirer vor der Schule. Wir waren alle schon aufgeregt wegen der bevorstehenden Wanderungen. Die Busfahrt nach Mariazell war, bis auf einige kurvenreiche Streckenabschnitte, wo manchen ein wenig übel wurde, sehr angenehm.

De Veronae expugnatione

Tagwacheeeeeee! 0630. Elf tapfere Legionäre beginnen den Tag, um Verona zu erobern - nicht Feldbusch oder Bern in der Schweiz, die namentlich verwandt sind mit Verona. Nach einem kurzen, aber nahrhaften Frühstück zogen die Soldaten (mit ihrem eisernen Ross) in die Schlacht. Dort angekommen machten sie sich prompt auf den Weg, um die Aufgaben des Magister Petrus zu lösen. Zuerst rückte die Legion zum Amphitheater (Arena di Verona) vor, welches durch das von den Römern errichtete, überschaubare Straßennetz sehr einfach zu erreichen war. Das Jaulen der Wölfe führte sie zum Julia-Balkon. Sie waren ganz dicht daran, Julias Herz zu erobern, aber Catull war Dichter. Danach besichtigten sie den Fluss Etsch, den ihr nicht gesehen habt – etschpetsch! Zum Schluss füllten wir unsere Mägen in einem weltbekannten, außergewöhnlichen, massenhaft besuchten und typisch italienischen Spitzenrestaurant... der BigMac schmeckte hervorragend! Da die Legion schon das gesamte Gebiet in Verona erobert hatte, zog sie sich mit erhobenem Haupt in ihre Heimat zurück.

Die 7A und 7B in Bella Venezia!

Am Mittwoch, dem 15. Mai trafen wir, die BG-Gruppe der 7B und die Lateingruppe der 7A, einander mit Constanze PIRCH MA und Mag. Peter JANDRISITS um 04:40 Uhr vor dem BRG Oberpullendorf, um unsere Reise nach Venedig anzutreten.

„Wien, wir kommen!“ - Exkursion der 4A und 4B

In die Welt der Musik tauchte die 4A bei ihrer Wien-Exkursion am Donnerstag, 09.05.2019, ein und ließ sich von Musikklängen auf eine Reise durch die Musikgeschichte mitnehmen. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Mag. Katharina Ackerler begaben sich die SchülerInnen im „Haus der Musik“ auf die Spuren großer Komponisten wie Mozart, Schubert und Beethoven. Besonders interessiert waren die SchülerInnen an den verschiedenen Musikklängen und Geräuschen, denen man lauschen konnte. Krönender Höhepunkt war sicherlich die Möglichkeit, die Wiener Philharmoniker zu dirigieren. Einige der SchülerInnen bewiesen hier ihr musikalisches Talent, führten die Musiker sicher durch das Stück und erhielten von diesen zum Abschluss tosenden Applaus.

2CDE ready to take off....

Dunkelheit und extreme Müdigkeit, starker Schneefall und beißende Kälte, unzureichende Ausrüstung und unstillbarer Hunger, sowie überfüllte Straßen und rücksichtslose Touristenhorden. Mit all diesen Widrigkeiten hatte die Gruppe am 20.12.2018 zu kämpfen- insgesamt jedoch eine wirklich gelungene Exkursion, mit gutgelaunten, braven und wissbegierigen Kids, mit vielen Highlights und neuen Erfahrungen. Doch alles der Reihe nach...

Lehrausgang: „Schicksalsjahr – 1938“

Am 12.11.2018 begaben sich die 7A, 7B und die 7C Klasse mit ihren GeschichtelehrerInnen BEC, GEB, HIT auf eine Exkursion nach Eisenstadt, wo Führungen im Landesmuseum und im jüdischen Museum auf dem Plan standen. Wir besichtigten klassenweise die Ausstellungen, die beide den Titel „Schicksalsjahr 1938 – NS-Herrschaft im Burgenland“ trugen.