FILMTIPP: „DIE INSEL DER BESONDEREN KINDER“

In der Woche vom 21.11.-23.11. wanderten die 3. und 4. Klassen ins Kino Oberpullendorf, um sich die Verfilmung des Buches „Die Insel der besonderen Kinder“ anzusehen. Der Großteil der SchülerInnen war von dem Film begeistert, so auch die überwiegende Mehrheit der 3A. Im Deutschunterricht widmeten wir uns daraufhin der Bearbeitung dieses Kinofilmes. Hier nun einige Auszüge aus den Arbeiten.

FILMTIPP

Titel: Die Insel der besonderen Kinder

Dauer: 127 Minuten

Regie: Tim Burton

Freigabe: ab 12

5C - Körpersprache ausdrucksstark

Zur letzten Deutschstunde vor den Herbstferien bat Prof. Filz die 5C, sich in Gruppen zusammenzutun und Handys oder Kameras bereitzuhalten. Als Abschluss des Kapitels „Kommunikation“ sollten Situationen abgebildet werden, in der die nonverbale Körpersprache alles sagt.

Die Ergebnisse waren erfreulich und angesichts der Projektdauer von gerade einmal 45 Minuten sehr beachtlich. Nachbearbeitet wurde grundsätzlich gleich am Handy – erstaunlich, welche Qualität diese Geräte heute schon besitzen (meinte der alte Deutschlehrer …).

Hier nun die Bilder zum Durchklicken und raten: Was sagt uns …?

„Tschick“ - Anschauen oder nicht? Das ist hier die Frage.

Wir, die 7B Klasse, waren am 12. Oktober 2016 im Kino in Oberpullendorf und sahen uns die Verfilmung des gleichnamigen Romans „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf an. Im Zuge dessen wurden wir von unserer Deutschlehrerin, Frau Professor Kerstinger, gebeten, eine Empfehlung zu dem Film „Tschick“ für die Homepage des BRGOP zu schreiben. Vor allem für die Oberstufe wird diese Empfehlung sehr interessant sein, da das Buch auch in manchen Klassen gelesen wird.

BG Oberpullendorf liest – Treffpunkt Bibliothek

Dorfthriller, die Vorleserinnen  und das sprechende Buch

Im Rahmen der Aktion „Österreich liest – Treffpunkt Bibliothek“ fanden in unserer Schulbibliothek zwei Lesungen mit jungen österreichischen Schriftstellern statt.

Am 30.09.2016 war der junge niederösterreichische Krimiautor Roman Klementovic zu Gast. Er stellte den 7. und 8. Klassen seinen zweiten Thriller „Immerstill“ vor, in dem es ihm gelingt, aus einem trostlosen österreichischen Dorf eine beklemmende Kulisse für einen verwinkelten Krimiplot zu zeichnen. Darin geht es ganz schön blutig zu und dem Leser ist eine warme Strickjacke empfohlen, denn der Roman scheint kaum ohne Frösteln lesbar zu sein. Interessant waren auch die Erklärungen und Hinweise des Autors, wie sich das Schreiben eines erfolgreichen Kriminalromans entwickelt und welche Erfahrungen er als junger Krimiautor mit erfahrenen Kollegen gemacht hat.

„ZEITUNG AHOI“ - Workshop der 3A und 3D

Unter dem Titel „Zeitung ahoi - Zeitungsworkshop für junge Entdeckerinnen und Entdecker“ begaben sich die SchülerInnen der 3A und 3D am Freitag, 7.10., in der Bibliothek auf Entdeckungsreise durch die Zeitungslandschaft Österreichs. Im Rahmen verschiedener Stationen erarbeiteten sie in Kleingruppen Wissenswertes und Interessantes rund um das Thema Zeitungen. Vom Lösen einfacher Rätsel über das Formulieren reißender Schlagzeilen bis hin zu schwierigen Fragen rund um die Auflagenzahlen und die Leserschaft der verschiedenen Zeitungen in Prozenten war alles dabei. Die SchülerInnen betätigten sich als rasende Reporter und führten Interviews, gestalteten Comics und Werbeseiten und lernten die Textsorten einer Zeitung, wie den Leserbrief und den Kommentar, kennen. Außerdem sind sie nun ExpertInnen im Beschriften bzw. Benennen der Teile einer Zeitung. Der mit Stempeln vollgefüllte Zeitungspass kann sich sehen lassen!

Kultur und Technik - Exkursion der 2A und 2C

Mittwoch, den 5.10.2016, verbrachten die 2A und 2C außer Haus und fuhren nach Wien, um im Dschungel Wien das Theaterstück „Robinson Crusoe - Die Insel gehört mir“ und das Technische Museum zu besuchen.