REDEWETTBEWERB DEUTSCH

Am Donnerstag, dem 01.03., fand der Redewettbewerb der Oberstufe in den Kategorien „Klassische Rede“, „Spontanrede“ und „Neues Sprachrohr“ statt. Die vierten Klassen der Unterstufe durften am Dienstag, dem 06.03., ihr Können zeigen. Wissenswertes rund um die Bewerbe diesmal als „Elfchen“.

Lange Nacht der Märchen

Es waren einmal 21 unerschrockene, tapfere Mädchen und Jungen, die dem Aufruf ihres Königs Benjamin und seiner märchenkundigen Beraterin Eva gefolgt waren und nun des Nachts in zahlreichen schwierigen Proben ihre Weisheit, Ausdauer und Tapferkeit unter Beweis stellen mussten, um Schneewittchen und Co. aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken.

Eine gespenstische Lesenacht…

…fand am 22.1. im BRGOP statt. Die mutigen Schülerinnen und Schüler der 2D wagten sich ganz alleine (nur in Begleitung der Lehrpersonen Steszgal und Melchart-Ledl) in das nächtliche Schulgebäude vor, um auf Irrlichtersuche zu gehen.

Gegen Vorurteile: Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst

Dieses Buch von Nina Horaczek und Sebastian Wiese liefert kurz und bündig Informationen zu zahlreichen politischen Stehsätzen wie "Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg", "Wir können doch nicht jeden Flüchtling aufnehmen" oder "Der Islam ist eine kriegerische Religion".

Ein Muss nicht nur für Serienjunkies

Mit der Leidenschaft, mit der Sonja Kaiblinger Bücher schreibt, war sie auch bei der Lesung für die 1. und 2. Klassen am 17.10.2017 in der Schulbibliothek dabei. Die Autorin erwies sich als ausgezeichnete, mitreißende Erzählerin und Stimmakrobatin, die es schaffte, die Kinder mit ihrer Fabulierlust anzustecken. Es gelang ihr, mit ihren Geschichten und gezeigten Bildern aus der Scary Harry-Serie zu begeistern. Sie fand spielend Zugang zu den SchülerInnen, vielleicht deshalb, weil sie sich, wie sie selbst sagt, ihr inneres Kind bewahrt hat.

Nach den Lesungen nahm sich Sonja Kaiblinger ausreichend Zeit, um die Lesezeichen und vor allem die große Zahl von gekauften Büchern vor Ort zu signieren.

3D besucht die BVZ-Redaktion

Am 25. Oktober besuchten wir, die 3D, mit Frau Prof. Holzinger die Redaktion der BVZ Oberpullendorf. Nach einem kurzen Fußmarsch waren wir beim Redaktionshaus angekommen. Dort wartete bereits die Leiterin der Lokalredaktion von Oberpullendorf, Mag. Michaela Grabner, auf uns. Oben in der Redaktion waren 3 Arbeitsplätze mit Computern, Druckern und vielen Zetteln. Im Raum stand auch ein kleiner Stehtisch mit Zeitungen, Kalendern und Info-Flyern. Frau Grabner stellte uns ihr Team vor: Am Schreibtisch zu ihrer Linken saß Mag. Elisabeth Tritremmel, neben ihr stand Dieter Dank und am Schreibtisch zu ihrer Rechten saß ein Bub aus der Neuen Mittelschule Oberpullendorf, welcher ein Praktikum in der Zeitung machte. Michaela Grabner erzählte uns, dass es die BVZ seit 2003 gibt und dass es früher im Burgenland zwei Lokalblätter gab, eine BF (welche politisch rot war) und eine BVZ (welche politisch schwarz war). Die BVZ wurde dann an einen anderen Eigentümer verkauft und wurde politisch unabhängig. Die BVZ hat heute 3 Eigentümer: Raiffeisen, den NÖ Presseverein und die Diözese Eisenstadt. Es gibt pro Bezirk eine eigene BVZ-Ausgabe.