Über eigenartige Moorgespenster, gerettete Goldfische, falsche Freunde und mangelndes Selbstvertrauen: Buchtrailer zu Kinder- und Jugendromanen von österreichischen Autorinnen

Österreichische Kinder- und Jugendliteratur war der Ausgangspunkt für dieses Projekt. Nach einer Vorstellung verschiedenster Kinder- und Jugendbücher österreichischer Autorinnen durch mich schmökerten, diskutierten und entschieden sich die Schülerinnen schließlich für vier Werke. Nach einer Einführung in die Welt des Films und der Ausarbeitung der Storyboards wurde der erste Workshoptag unter der fachkundigen Anleitung vom Medienpädagogen Mathias Lindenthal, der auch die professionelle Kameraausrüstung mitbrachte, gedreht.

Unglaubliche Geschichten

Christoph Mauz, ein Vorleser mit Leib und Seele! Die SchülerInnen der 1. und 2. Klassen erlebten am 25.10.18 in der Schulbibliothek den beliebten österreichischen Kinder- und Jugendbuchautor wie er im wahrsten Sinne des Wortes leibt und lebt. Mit viel Humor und Leidenschaft las er aus seinem Buch „Selfie-Mania! Unglaubliche Geschichten von Tscho!“ und begeisterte zusätzlich mit seinen schauspielerischen Fähigkeiten wiederum alle anwesenden ZuhörerInnen. Weiters brachten die SchülerInnen den Weg von der ersten Idee bis zum fertigen Buch, die Schuhgröße des Vortragenden sowie Vorlieben und weitere private, lustige Details aus dem Leben des Autors in Erfahrung.

Wir sind in der Zeitung! - 5 A

Nachdem sich die 5A in den letzten Wochen intensiv mit den Themen Massenmedien und im Speziellen mit Printmedien beschäftigt hatte und journalistische Textsorten sowie Fachtermini aus diesem Bereich kennengelernt hatte, besuchte die Klasse gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin Mag. Andrea Kerstinger die BVZ-Redaktion in Oberpullendorf. Chefredakteurin Michaela Grabner präsentierte kurz und bündig die Aufgaben der freien Mitarbeiter und Journalisten in einer kleinen Redaktion. Zum Abschluss wurde ein Foto der Klasse gemacht, das ein paar Tage später sogar in der BVZ abgedruckt wurde.

 

Das hätte ich nie erwartet!

„Das hätte ich nie erwartet!“ so lautete die Themenstellung beim diesjährigen schulinternen Schreibwettbewerb, den die Deutsch-ARGE organisiert hatte. Viele hätten das Thema wahrscheinlich nicht erwartet. Dennoch machten sich die 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eifrig an das Schreiben der Texte, als sie am 4. 4. in der 4. Stunde die Themenstellung erfuhren. Die Schülerinnen und Schüler, die sich aus freien Stücken entschieden hatten, beim Bewerb mitzumachen, hatten nämlich nur diese eine Schulstunde lang Zeit, um einen kreativen Text dazu zu schreiben. Die Textsorte und das Genre durften frei gewählt werden und so waren neben Krimi-, Horror- und Kurzgeschichten auch Gedichte oder Rap-Texte zu lesen.

SCHULGESPENST BEKOMMT BESUCH

Hui, war das eine aufregende Nacht! Also, ich kann euch sagen…so ein tolles Erlebnis hatte ich noch nie! Aber ihr kennt mich ja noch gar nicht, vielleicht sollte ich mich erst einmal vorstellen.

Wer ich bin? Ganz einfach! Das Schulgespenst des Gymnasiums Oberpullendorf. Ich spuke ja schon recht lange durch diese Gänge und Klassen. Aber bisher hatte mich noch nie jemand wirklich sehen können! In der Nacht von Donnerstag, den 12.04.2018, auf Freitag, den 13.04.2018, war ich nicht länger unsichtbar.

LANDESSIEG BEIM REDEWETTBEWERB!

Im Landesbewerb des Redewettbewerbes für die 8. Schulstufe konnte unsere Schulsiegerin Lisa KERN (4D) ihr Können unter Beweis stellen. Mit ihrer Rede zum Thema „Mobbing“ setzte sie sich gegen vier KonkurrentInnen beim Bewerb am Mittwoch, 11.04.2018, im Kulturzentrum in Oberschützen durch. Sicher und souverän trug sie ihre Rede vor und konnte die Jury von sich überzeugen. Als Landessiegerin darf Lisa Kern nun das Burgenland beim Bundesbewerb Ende Mai in Klagenfurt vertreten.

Herzliche Gratulation und alles Gute für die nächste Runde!