Das Wunder von Oberpullendorf - Adventmarkt am BRGOP

In jenen Tagen entbrannte im himmlischen Hofstaat ein Streit zwischen GOTT und ihrem Widersacher. Jener sagte zu ihr: „Die Jugend wird immer schlimmer heute. Kein moralisches Empfinden mehr und immer mehr unsoziales Verhalten macht sich breit.“ Doch GOTT erwiderte: „Nein die Jugend und die Kinder haben ein gutes Herz. Wenn sie wissen wofür sie etwas tun, werden wir ihre guten Seiten sehen.“ Der Teufel erwiderte aufgebracht: „Lass uns eine Wette machen. Wir setzen eine Idee in ihr Herz und ich verspreche dir, sie werden untereinander uneins sein, sich streiten und keinen Finger für andere rühren, denen es schlechter geht als ihnen.“ „Das glauben wir nicht.“, sprach Gott. „Die Wette gilt!“

Die 4A live on stage! - Drehbuchautorin Anna Fleischhacker und Choreografin Selina Redelsteiner führen die ganze Klasse zum Erfolg

Am Mittwoch, dem 07. Dezember, wurde das mehrsprachige voXmi-Musical "Das Geheimnis von Arabah" in der Kuga uraufgeführt. Die Idee dazu hatten Anna Fleischhacker und Selina Redelsteiner aus der 4A, die mit ihrem Elan und ihrer Begeisterung die ganze Klasse zur Mitarbeit motivieren konnten.

Das Drehbuch war Ende Juni so gut wie fertig, somit konnte ab September mit den Musicalvorbereitungen begonnen werden. Im fächerübergreifenden Unterricht - aber auch in der Freizeit sowie während der schulautonomen Tage - wurde intensiv am Bühnenbild gearbeitet und geprobt. Dass sich diese Arbeit auch bezahlt gemacht hat, bewiesen die  Reaktionen von Publikumsseite und von Seiten der Presse!

Vom philippinischen Kindergefängnis in eine lebenswerte Kindheit Vortrag über die „PREDA-Foundation“ und den „fairen Handel“ für die 3. Klassen

Was hat der Kauf von Mango-Produkten mit einem Kindergefängnis auf den Philippinen zu tun? Diese Frage wurde am Dienstag, den 15. 11. 2016 in den Religionsstunden aller 3. Klassen in den Mittelpunkt gestellt. Bevor die SchülerInnen die wohlschmeckenden und süßen „Mango-Monkeys“ aus dem Weltladen in Eisenstadt verkosteten, lauschten sie einem interessanten und zugleich bedrückenden Vortrag zu diesem Thema.

And the winner is……….

Am 20.10.und 21.10.  war eine Gruppe der 2c GTS Klasse unserer Schule eingeladen, um ihren Film „Alive“ im Rahmen des europäischen Film- und Medienfestivals MLA in Wien vorzustellen. Der Animationsfilm war gemeinsam mit 24 anderen Produktionen im Rahmen der Videospecials (Publikumspreis) zu sehen. Nachfolgend erzählen die mit Abstand jüngsten Teilnehmerinnen dieser Kategorie (Lara Iby, Caroline Nagl, Natalie Förstl, Noemi Sowemimo und Anna-Sophia Schlappal) ihre Eindrücke:

„. Wir waren alle sehr aufgeregt. Mit unserem Ausweis mischten wir uns unter sehr viele Kinder und Jugendliche.  Gleich zu Beginn sang eine ehemalige Kiddy Contest Teilnehmerin Lisa ein Lied. Den ganzen Tag über konnten wir uns die prämierten Filme aus den verschiedenen Kategorien ansehen. Prof. Liebmann nutzte die Zeit und nahm an einem Seminar teil. Am Nachmittag wurde unser Film gezeigt. Anschließend wurden wir auf die Bühne gerufen, wo uns Fragen gestellt wurden. Alle Vier waren wir sehr nervös……...  Den Publikumspreis gewann leider eine andere Schule – aber unser Motto war: Dabeisein  ist alles!“

Auf jeden Fall scharrt die 2c wieder in den Startlöchern, um auch im heurigen Schuljahr wieder ausgestattet mit viel Know How, Ideen und Motivation Animationsfilme zu produzieren.

Pokémon besetzten Kaiservilla

Bad Ischl: Tapfere Schüler aus dem Mittelburgenland halten Pokémon-Invasion in der Kaiservilla auf.

Am zweiten Tag ihrer Projektwoche im Salzkammergut besuchten die Gymnasiasten Bad Ischl. Nachdem die atemraubende Skiflugschanze in Kulm besichtigt worden war, hatten die Schüler einen freien Nachmittag in dieser schönen Stadt. Die Jungen der beiden dritten Klassen aus dem BRGOP machten sich sofort auf Pokémon-Jagd. Dutzende Jugendliche konnte man also beobachten, wie sie mit Handys bewaffnet in der Stadt herumirrten.

Nachdem sie seltene Pokémon wie Piepi und Alpollo gefangen hatten, legten die Zwölfjährigen ein Zwischenlager bei McDonald‘s ein. Da wussten sie noch nicht, dass sie sich für eine wichtige Schlacht stärkten. Gegen 16 Uhr erhielten sie eine bedeutsame Nachricht: Alarm! Invasion im Kaiserpark. Sofort waren alle bereit und die Mission konnte beginnen. Alle Schüler erhoben sich und machten sich auf den schnellsten Weg zur Kaiservilla. Als sie bei der Kaiservilla eintrafen, trauten sie ihren Augen nicht. Es schien, als wäre die Villa von Pokémon eingenommen worden. Die Jagd konnte beginnen. Mutig teilten sie sich auf.

Pokébälle flogen durch die virtuelle Welt. Doch sie kamen nur langsam voran. Um 17 Uhr war es so weit. Das Ziel wurde erreicht und alle Pokémon waren in Gewahrsam. Kaiser Franz Josef hätte es nicht besser anordnen können. Erschöpft dachten sie sich: Hätten wir die Villa auch ohne Pokémon-Jagd besucht?

Niklas Feucht (3E)

Ein schöner Tag?!

 „Frau Professor, was machen wir da?“

„Na wenigstens sind wir nicht in der Schule!“

„Ist das so etwas, wie es die Erstklässler machen?“

So ähnlich haben die Kommentare geklungen als ich der Klasse 3C eröffnete, dass wir am 29. September 2016 einen Gemeinschaftstag im Haus St. Stephan erleben werden.