Pokémon besetzten Kaiservilla

Bad Ischl: Tapfere Schüler aus dem Mittelburgenland halten Pokémon-Invasion in der Kaiservilla auf.

Am zweiten Tag ihrer Projektwoche im Salzkammergut besuchten die Gymnasiasten Bad Ischl. Nachdem die atemraubende Skiflugschanze in Kulm besichtigt worden war, hatten die Schüler einen freien Nachmittag in dieser schönen Stadt. Die Jungen der beiden dritten Klassen aus dem BRGOP machten sich sofort auf Pokémon-Jagd. Dutzende Jugendliche konnte man also beobachten, wie sie mit Handys bewaffnet in der Stadt herumirrten.

Nachdem sie seltene Pokémon wie Piepi und Alpollo gefangen hatten, legten die Zwölfjährigen ein Zwischenlager bei McDonald‘s ein. Da wussten sie noch nicht, dass sie sich für eine wichtige Schlacht stärkten. Gegen 16 Uhr erhielten sie eine bedeutsame Nachricht: Alarm! Invasion im Kaiserpark. Sofort waren alle bereit und die Mission konnte beginnen. Alle Schüler erhoben sich und machten sich auf den schnellsten Weg zur Kaiservilla. Als sie bei der Kaiservilla eintrafen, trauten sie ihren Augen nicht. Es schien, als wäre die Villa von Pokémon eingenommen worden. Die Jagd konnte beginnen. Mutig teilten sie sich auf.

Pokébälle flogen durch die virtuelle Welt. Doch sie kamen nur langsam voran. Um 17 Uhr war es so weit. Das Ziel wurde erreicht und alle Pokémon waren in Gewahrsam. Kaiser Franz Josef hätte es nicht besser anordnen können. Erschöpft dachten sie sich: Hätten wir die Villa auch ohne Pokémon-Jagd besucht?

Niklas Feucht (3E)

Ein schöner Tag?!

 „Frau Professor, was machen wir da?“

„Na wenigstens sind wir nicht in der Schule!“

„Ist das so etwas, wie es die Erstklässler machen?“

So ähnlich haben die Kommentare geklungen als ich der Klasse 3C eröffnete, dass wir am 29. September 2016 einen Gemeinschaftstag im Haus St. Stephan erleben werden.

Unsere Marathon-Projektwoche in Zahlen

12.09.2016, 9 Uhr                               

5 Tage, 4 Nächte

40 SchülerInnen der 3A und 3D

3 LehrerInnen (ACK, BEC, GME)

330 km

4 Bundesländer

5453 Werfenweng, 902 m Seehöhe

Gemeinschaft (er)leben

Der Kennenlerntag im Bildungshaus St. Stephan am 19. 9. bot den Schülerinnen und Schülern der 1B die Möglichkeit, einander besser kennenzulernen, miteinander Spaß zu haben und immer wieder als Klassengemeinschaft zu agieren. Angeleitet von zwei ideenreichen Spielpädagogen konnten die Kinder ihre Kreativität entfalten, den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe stärken, ihre Geschicklichkeit beweisen und bei zahlreichen Spielen den abwechslungsreichen Vormittag genießen.

Mir als Klassenvorstand ist es ganz besonders wichtig, gemeinsam mit meinen Schülerinnen und Schülern der 1B eine Klassengemeinschaft zu entwickeln, in der sich jeder wohl fühlen kann und Unterstützung bekommt, falls er sie braucht. Gemeinsam können wir Vieles schaffen – das konnten wir alle beim Kennenlerntag hautnah erleben.  

BG Oberpullendorf bereits zum 9.Mal zum media literacy award eingeladen

Auch heuer darf sich eine Gruppe meiner FilmemacherInnen freuen, zwei Tage lang den Klassenraum mit dem Zuschauerraum im Dschungel Wien tauschen. Der Film „Alive“ wurde von der Jury des media literacy award auserwählt, gemeinsam mit anderen Medienprojekten im Rahmen des Video Specials (Publikumspreis) zur Aufführung gebracht zu werden. Vom 20.10. - 21.10. wird das Filmteam aus der 2c in Wien unsere Schule vertreten. Besonders freut es mich, dass bereits der erste Animationsfilm dieser jungen Filmemacherinnen aus über 500 Medienprojekten ausgewählt wurde, um einem größeren Publikum gezeigt zu werden.

Spiele, Spiele, Spiele - Ein Kennenlerntag der 1D

Weil es wichtig ist, sich innerhalb eines Klassenverbandes untereinander gut zu kennen, starteten die Schülerinnen und Schüler der 1D Klasse das Schuljahr mit einem „Kennenlerntag“.