Von Neusiedl am See bis Oggau und noch viel, viel weiter….

Dichter Nebel liegt über dem Gymnasium und bereits um 7:15 Uhr finden sich Schülerinnen und Schüler in der Schule ein. Weder die frostigen Temperaturen noch die frühe Uhrzeit schreckt die frischluftfanatische 3D davon ab beim School of Walk rund um den Neusiedler See mitzumachen. Gemeinsam mit einigen OberstufenschülerInnen und den Lehrern RAT, CAM und SKO wird nach einem gemeinsamen Frühstück die 30 km lange Strecke von Neusiedl am See bis Oggau in Angriff genommen. Perfekt ausgerüstet und mit viel Spaß und Motivation meistern wir im Team einen Kilometer nach dem anderen. Bei diversen Labestationen können wir unsere Energietanks wieder befüllen. Mit viel lässiger Musik, guten Gesprächen und jeder Menge Spaß konnte der innere „Schweinehund“ besiegt und die School of Walk Tour gemeistert werden. Alles in allem ein super spannender Tag mit vielen neuen Eindrücken und einem Herantasten an die persönlichen mentalen und physischen Leistungsgrenzen.

„HAKUNA MATATA“ - KUNTERBUNTES PROGRAMM BEIM BESUCH DER FÖRDERWERKSTÄTTE

„Das Leben ist bunt!“ - Das war das Motto für den Besuch der Klienten und Klientinnen der Förderwerkstätte „Rettet das Kind“ im Gymnasium am 28.01.2020. Die Schülerinnen und Schüler der 6B und 6C freuten sich sehr, diesen besonderen Vormittag mitgestalten zu dürfen. Nach der Begrüßung durch Frau Direktorin Fabsits ging es gleich voller Elan ans Werk. Kreativität, Freude und Spaß standen im Mittelpunkt. Zunächst gestalteten die Klientinnen und Klienten mit den Schülerinnen der 6B unter der Leitung von Professorin Christina Clementi eine eigene Stofftasche, die natürlich möglichst bunt werden sollte. Mit Pinsel, Stempel und Spray wurden die Taschen verziert. Der eigene Vorname durfte dann auch nicht fehlen.

Sozialmarkt im Advent 2019

„Alle Jahre wieder …“

auch im Advent 2019 wurde von den ReligionslehrInnen des Gymnasiums ein Sozialmarkt organisiert, der mit dem Elternsprech-Abend startete und dann während der nächsten vier Schultagen geöffnet war und von LehrerInnen und SchülerInnen betreut wurde.

"Erste-Hilfe-Fit“-Gütesiegel für das Gymnasium Oberpullendorf

Seit diesem Schuljahr ist unserer Schule noch sicherer geworden, denn Erste Hilfe hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Aufgrund zahlreicher Maßnahmen in Sachen Erster Hilfe erhielt die Schule in diesem noch jungen Schuljahr vom Österreichischen Jugendrotkreuz, dem schulärztlichen Dienst des Bundesministeriums für Bildung und der AUVA das begehrte Zertifikat "Erste-Hilfe-Fit".

Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker geben Einblick in ihre Berufswelt

Das BRGOP war heuer eine von zwei Schulen im Burgenland, an der im Rahmen der Impulswochen „technik bewegt“ technische Berufe vorgestellt wurden.

Veranstalter dieses Projektes war der gemeinnützige Architektur- und Baukulturverein „CONNECT – Architektur I Kultur I Schule“ unter Obfrau Architektin Dipl.-Ing. Dr. Daniela Filipovits-Flasch.

Planet B existiert nicht!

Am Freitag, den 27.9.2019 wurde in Oberpullendorf zu einer spontanen Klimaschutz-Demonstration aufgerufen. Um 5 vor 12 startete der symbolische Sternenmarsch zum Oberpullendorfer Hauptplatz. Auch aus dem BRGOP waren einige Klassen mit ihren Klassenlehrern mit dabei. So fanden sich über 250 Personen zur Mittagszeit zusammen, um den Reden und Statements diverser Aktivisten zu diesem so wichtigen Thema zu folgen. Anna-Lena Frühwirth und Lisa Muskovich aus der 5A hatten sich zwei Tage vorher spontan dazu bereit erklärt, eine Rede zum Thema Umweltschutz zu verfassen und trugen diese rhetorisch gekonnt am Hauptplatz vor. Ein Satz ihrer sehr berührenden Meinungsrede fasst zusammen, was die SchülerInnen motiviert, sich für den Klimaschutz einzusetzen: Wir sind die letzte Generation, die den Kurs beim Klimawandel wechseln kann und die erste, die mit den Konsequenzen leben muss.“